Der Sticky Rice Burger kommt nach Österreich!

Wer thailändisches Trend-Food verkosten möchte, muss nicht in die Ferne reisen. Spear-Inhaber Vietha Luong bringt nämlich den Sticky Rice Burger nach Österreich. „Ich habe ihn bei meiner letzten Thailand-Reise im Sommer entdeckt. Dort drüben sind alle verrückt danach. Auch ich konnte nicht genug davon kriegen. Also hab ich mir gedacht: Das Rezept muss ich haben!“

Gemeinsam mit einer thailändischen Köchin wurde dieses dann eigens für das Lokal in der Wiener Neubaugasse adaptiert und perfektioniert: „Das Wichtigste für uns war, vor allem regionale Produkte zu verarbeiten. Entstanden ist dabei eine exklusive, thai-österreichische Spezialität.“

Gesunde Zubereitung

Statt dem für Burger typischen Weißbrot wird Reis in eine runde Form gepresst. Der Clou: Eine spezielle Zubereitung sorgt dafür dass der Reis zusammenklebt und sich so gut in seiner Form hällt. Zwischen den Reisscheiben kommt wahlweise gegrilltes Rindfleisch oder Gemüse. Frische Minze und Koriander sorgen für eine würzige Geschmacksnote. Als Beilage wird knackiger Salat oder unsere selbstgemachten Spear Fries serviert.

Qualität als Erfolgsrezept

Ernährungsfans wird’s freuen: Der Power-Burger ist gesund, ausgiebig und leicht verdaulich. Und alles andere als schnelles Fast-Food. „Wir achten bei den Zutaten und deren Verarbeitung sehr auf die Qualität. Bei uns werden alle Produkte jeden Tag frisch verarbeitet.“

Neues Konzept

Mit der Einführung des Sticky Rice Burgers hat das Lokal übrigens gleichzeitig einen Relaunch gestartet. Statt Spieß-Spezialitäten gibt’s im Spear nun verschiedene Burger-Variationen.

Für alle, die’s lieber westlich mögen, stehen auch Klassiker wie Cheeseburger auf der Karte. Das Brot für die American Burger wird selbstgebacken.

konzeptburger

Reis ist Gesund

Reis enthält fast kein Fett und ist cholesterinfrei. Dafür ist er aber reich an komplexen Kohlenhydraten, die den Körper mit Energie versorgen und lange satt machen.

Reis enthält außerdem viele Vitamine und Mineralstoffe. Vor allem B-Vitamine, die für  Haut und Nerven wichtig sind, sind im Reis reichlich vorhanden. Magnesium im Reis wirkt Stress entgegen und das Spurenelement Mangan ist wichtig für einen gut funktionierenden Stoffwechsel.

Obwohl Reis zu den Kohlenhydraten zählt, enthält er auch kleine Mengen an Eiweiß. Die Aminosäuren im Reisprotein sind besonders wertvoll und helfen dem Körper beim Muskelaufbau. Reis ist allgemein sehr gut verträglich.

Für die Linie

Reis tut gut und macht stark, gesund und schön. Er ist ein Sattmacher und trotzdem gut für die Linie. Die meisten Kohlehydrate, wie zum Beispiel Weißbrot haben bei der gleichen Menge weitaus mehr Kalorien.  Mit Reis ist man auf dem richtigen Weg zu einem schlanken, gesunden Körper.

Menschen, die eine Reisdiät beginnen, verlieren meist schnell viel Gewicht. Hier handelt es sich allerdings nicht um Fett, sonder um Wasser. Das im Reis enthaltene Kalium sorgt dafür, dass der Körper entwässert.  Der wichtigste Faktor bei einer Reisdiät ist, dass man ausreichend satt wird ohne viele Kalorien aufgenommen zu haben. Zum Vergleich:  100 Gramm gekochter Reis haben nur 109 kcal – 100  Gramm Weißbrot 236 kcal.

Für die Kraft

Reis enthält wichtige Mineralstoffe: Kalium und Magnesium kurbeln den Stoffwechsel an, Eisen ist wesentlich für die Blutbildung und Zink sorgt für ein gesundes Immunsystem. Außerdem sind im Reis essentielle Aminosäuren enthalten, die der Körper für die Muskelzellen benötigt, aber nicht  von selbst bilden kann.

Für die Nerven

Ungeschälter oder brauner Reis ist reich an B-Vitaminen. Sie sorgen für ein gut funktionierendes Nervensystem. Darum ist es besonders wichtig in stressreichen Zeiten Reis zu essen, um nicht die Nerven zu verlieren. Vielleicht liegt es am hohen Reiskonsum der Asiaten, dass sie so gelassen sind.