Der Sticky Rice Burger

Ein Klebreis-Burger exklusiv aus Thailand bei uns im Spear. Eine gesunde und glutenfreie Variante des klassischen Burgers im asiatischen Stil.

Spear Bar

Longdrinks, perfekt gemixte Cocktails, ein Glas Wein oder ein kühles Bier. Unsere Getränkekarte ist besonder vielfältig und unsere Drinks werden dich begeistern.

American Style Burger

Originelle Varianten des American Burgers aus Rindfleisch, Huhn oder vegetarisch, serviert mit hausgemachten Pommes oder frischem Salat.

Spear Chicken Wings

Unsere knusprig gebackenen Buffalo Wings werden nach einem original amerikanischen Rezept zubereitet und mit einem leckeren Dip nach Wahl serviert.

Desserts

Desserts sind der perfekte Abschluss eines Menüs. Alle unsere Desserts sind hausgemacht, was sie zu einem ganz besonderen Genuss macht.

Ein exquisites Menü

Für die Zubereitung unserer Speisen, verwenden wir ausschließlich Fleisch und Gemüse in Bio-Qualität.

Die Geschichte des Schaschlik-Spieß

Jeder, der sich auch nur etwas mit der Kunst des Grillens beschäftigt hat schon einmal von Schaschlik-Spießen gehört. Das Wort kommt aus dem Türkischen. „Shish kebab“ bedeutet übersetzt „gebratene Fleischstücke am Spieß“. Schaschlik ist die wohl berühmteste Zubereitung für gegrilltes Lamm. Es gibt unzählige Rezepte. Es wird gesagt, dass Schaschlik über den Feldfeuern der türkischen Soldaten während der ersten Invasion Anatoliens entstanden ist. Um ihre Hände nicht zu verbrennen, haben die Soldaten Fleisch auf ihre Schwerter aufgespießt und über dem Feuer gegrillt. Angesichts der offensichtlichen Tatsache, dass es sehr einfach ist Spieße über Feuer zu braten, sollte die Entstehung noch etwas weiter zurückgehen. Es gibt Beweise, dass auch schon die alten Griechen Schaschlik Kebabs gegrillt haben. Auch gibt es Beschreibungen in Homer’s „Odyssee“ über Streifen von Fleisch, die auf Spießen zubereitet wurden.
 
In der arabischen Welt wird die gleiche Zubereitungsart „shish kabab“ oder „lahm mishwy (gegrilltes Fleisch) genannt. Die wahren Schaschliks bestehen aus marinierten Lammstücken, die an einem vierseitigen Metall-Spieß angebracht werden. Die Spieße werden dann an einer Spießhalterung über dem Feuer befestigt und drehend gegrillt. Das Fleisch berührt dabei keinen Grillrost. Die Geschmacksrichtungen der Marinaden sind breit gefächert und enthalten eine beliebige Kombination von Zutaten wie Olivenöl, Zitronensaft, Zwiebelsaft, Milch, Joghurt, Rigani (wilder Majoran), Lorbeerblätter, Zimt, Piment und andere Gewürze.
Die Vielfalt der Schaschlik Kebabs ist schier endlos. Das Wort Kebab bedeutet “braten”, was Grillen im eigentlichen Sinne auch ist. Neben dem bekannten Schaschlik gibt es noch weitere bekannte Zubereitungsarten wie „orman kebabi“ (ein ganzes gebratenes Lamm), „çoban kebabi“ (ein Fleischbraten, der auf einem Spieß im Boden steckt und vor offenem Feuer gebraten wird), oder „süt kebabi“ (Fleisch, dass in Milch gekocht wird und dann auf einem Spieß gegrillt wird).

In Japan wird das Aufspießen von Fleisch, das über flammender Holzkohle gegrillt wird als orthodoxe Methode der Essenszubereitung angesehen. In Hawaii – deren Küche eine Verschmelzung von verschiedenen Kulturen ist und von Polynesien bist nach Japan und China reicht – werden Spieße dazu benutzt um Kombinationen wie Schwein und Ananas über Flammen zu braten.

Es steht geschrieben, dass Christopher Columbus gerne portugiesische „espetadas“ gegessen hat – ein in Wein marinierter Rindfleisch-Schaschlik, der über offenem Feuer gebraten wird.

Comments closed.

 

 
 
previous next